Twitter Facebook

We Like That in Südafrika: Kapstadt, Hout Bay, Kap der guten Hoffnung

von Flo am 29.11.2013   |   Sonstiges

IMG_9106

Der ein oder andere hat es vielleicht schon mitbekommen. Ich bin seit Dienstag in Südafrika und verbringe die Tage momentan mit Willy von „Dressed Like Machines“ in Kapstadt. Am Samstag geht unsere Reise weiter nach Johannesburg wo wir dann auf Mia, Björn, Anne und Kathrin treffen um von dort aus eine Safari im Nationalpark Pilanesberg zu starten. Möglich gemacht wurde diese Reise von dein-suedafrika.de und ich möchte mich an dieser Stelle schonmal herzlichst dafür bedanken.

Da ich die ganzen Eindrücke selbst erst ein wenig verarbeiten muss und wir neben unseren ganzen Programmpunkten nicht allzuviel Zeit haben werde ich die einzelnen Tage und Stationen ein wenig aufteilen, möchte aber jetzt mal anfangen euch ein bisschen was von den ersten beiden Tagen zu erzählen.

Nach einer ca. 24 stündigen Reise (Berlin->Frankfurt->Johannesburg->Kapstadt) sind wir am Dienstag Mittag in Kapstadt gelandet und wurden direkt von unserem Guide Jan am Flughafen abgeholt. Jan ist in Südafrika geboren und aufgewachsen, ein professioneller Touristen-Guide und führt uns nun seit Tag 1 an die schönsten und interessantesten Orte die Kapstadt so zu bieten hat.

Da wir im Flieger nicht wirklich viel schlafen konnten und nach der Ankunft am Dienstag ein wenig kaputt waren unternahmen wir an diesem Tag lediglich einen kleinen Spaziergang durch die Ecken von Cape Town. Wir besuchten Company Gardens, ließen uns von Jan ein paar historische Ereignisse erklären und sahen uns danach Bo-Kaap, ein Stadtviertel wo überwiegend Muslime wohnen und die Häuser alle wahnsinnig bunt bemalt sind, an.

IMG_8974

IMG_8994

IMG_9008

IMG_9019

IMG_9022

IMG_9032

IMG_9051

IMG_9057

IMG_9069

Am nächsten Tag ging es dann um 08:00 Uhr in der früh auf in Richtung Hout Bay, von wo aus wir eine Bootstour nach Duiker Island starteten. Auf der kleinen Insel tummeln sich unendlich viele Robben und es ist wirklich faszinierend zu sehen, wie dort tausende dieser Tiere gemeinsam die Insel bevölkern.

IMG_9182

IMG_9158

IMG_9155

IMG_9097

IMG_9098

IMG_9104

IMG_9141

Nach unserer Begegnung mit den Pelzrobben sahen wir in Boulders Beach fast die gleiche Menge an Tieren auf einem Haufen, nur dass es dieses mal Pinguine waren und wir dafür keine 20-minütige „Achterbahnfahrt“ auf dem Wasser in Kauf nehmen mussten. Vor einiger Zeit gab es wohl ein großes Öl Problem auf dem Boulders Beach und die ganzen Pinguine wurden in ca. 700km Entfernung gereinigt, wieder aufgezogen und sind dann selbstständig wieder komplett zurück geschwommen. Sehr faszinierend.

IMG_9244

Am Nachmittag machten wir uns dann auf den Weg in Richtung „Kap der guten Hoffnung“ und trafen das erste Mal auf die freilaufenden Paviane von denen wir schon so viel gehört hatten. Unser Guide Jan hat uns schon einiges von den „Baboons“ erzählt und neben den ganzen Schildern ebenfalls noch einmal darauf hingewiesen die Türen und Fenster des Autos verschlossen zu lassen. Man möchte das anfangs immer gar nicht so wirklich glauben, aber die Dinger springen wirklich gern mal einfach auf die Autos oder versuchen die Türen zu öffnen.

IMG_9272

IMG_9275

IMG_9299

IMG_9321

IMG_9327

IMG_9356

IMG_9359

Der letzte Programmpunkt dieses Tages war ein typisch südafrikanisches BBQ im Haus von Ronald und Kim, die wir vorher auch noch nicht kennengelernt hatten und somit nicht wirklich wussten was auf uns zukommen würde. Trotz all der anfänglichen Befürchtungen und Ängste, war es aber ein wunderschöner Abend und ich habe mich bei den beiden und ihren 4 Hunden zu Hause sehr wohl gefühlt.

Was ich ziemlich gut fand an diesem Abend war die Tatsache, dass sich Ronald sehr für Craft Beer interessiert und somit auch einige Schätzchen afrikanischer Kleinbrauereien im Haus hatte. Wir haben uns durch eine Handvoll Sorten durchprobiert und eigentlich alle für ziemlich gut befunden. Es ist schön zu sehen, dass sich in den vereinzelten Ländern so langsam was in diese Richtung tut auf dem Biermarkt.

IMG_9423

IMG_9427

IMG_9431

IMG_9432

8 Kommentare

Marco am 29.11.2013 um 16:16 Uhr

Huh, echt gut habt ihr es da… und wie schön das alles ist :D
Geniesst mal noch eure Zeit da, verarbeiten könnt ihr ja später ;)

Becci am 29.11.2013 um 18:47 Uhr

Da siehts ja echt schön aus! Viel Spaß!

Anne am 30.11.2013 um 08:37 Uhr

Schöne Bilder!! Auf die Pinguine bin ich ein bisschen neidisch, die hätte ich auch gern gesehen :-)

MC Winkel am 30.11.2013 um 16:58 Uhr

Sieht sehr nice aus, genießt SA! In Cape Town unbedingt ins &Union und auf Euer IPA bin ich gerade ziemlich neidisch. Enjoy!!

Steffi am 09.01.2014 um 21:39 Uhr

BBQ???? Das heißt Braai und ist DAS Kulturgut Südafrikas…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *