Twitter Facebook

Das „HP Envy 14 Spectre“ im Praxistest – Part 1

von Flo am 16.04.2012   |   Sonstiges

Ich wurde netterweise von HP gefragt, ob ich nicht das neue „HP Envy 14 Spectre“ Ultrabook testen möchte und werde das nun in den nächsten Tagen tun. Wie einige vielleicht wissen bin ich eigentlich Mac-User, habe aber jahrelang unter Windows gearbeitet und mich juckts auch bisschen in den Fingern da mal wieder ein wenig rumzuprobieren. Meine letzten Erfahrungen mit Windows 7 habe ich vor einem halben Jahr in der ehemaligen Agentur gemacht und seit dem eigentlich nicht mehr so wirklich damit gearbeitet, deswegen freue ich mich umso mehr das Ding nun mal auf Herz und Nieren zu prüfen.

Der erste Eindruck, vor allem auch von der ganzen Aufmachung und dem Design, war eigentlich ziemlich gut. Das „HP Envy 14 Spectre“ kommt in einem schlichten schwarzen Karton geliefert und man findet es direkt nach dem öffnen in einer schönen Hülle vor. Das Netzteil ist in einer kleinen Tasche untergebracht und man hat somit sofort auf den ersten Blick den kompletten Inhalt des Dings analysiert und muss sich nicht noch mit tausenden unnötigen Zetteln rumschlagen die solchen Geschichten ja oft beiliegen.

Das Aussehen des Ultrabooks hatte ich mir natürlich schon vor dem Eintreffen des Teils ein wenig im Netz angeschaut und mein erster Gedanke war: „Ooookay, das ganze Tastenfeld, etc. erinnert mich an ein MacBook Pro“. Das hat sich nach dem Aufklappen des Spectres nun noch einmal bestätigt und ich finde es eigentlich ganz gut, da ich die schlichte Aufmachung und auch die beleuchtete Tastatur sehr mag. Ob man den Designern da jetzt einen Copy-Vorwurf machen kann oder wie auch immer, dass sei jedem selbst überlassen, ich spar mir das aber einfach mal und erfreu mich einfach am Look des Ganzen.

Von der Verarbeitung her sieht das Spectre eigentlich recht solide aus und auch die technischen Daten machen Lust auf mehr. Ein 14″ Display in einem 13″ Gehäuse, ein Intel Core i5-2467M Prozessor, 4 GB DDR3-1333 MHz Arbeitsspeicher und eine 128 GB SSD Platte … da dürfte man vor allem im Bezug auf die Geschwindigkeit einiges davon merken, aber da schreibe ich dann erst drüber, wenn ich mich mehr damit beschäftigt habe.

Wem das Ding taugt und wer auch gern ein „HP Envy 14 Spectre“ in den Händen halten würde, der schaut am besten mal bei der HP Facebook Seite vorbei, da läuft nämlich momentan ein Gewinnspiel bei welchem ihr die Möglichkeit habt selbst so ein Ding zu gewinnen. Außerdem gibt es da noch mehrere Testberichte von anderen geschätzten Bloggerkollegen zu lesen. Um ein „HP Envy 14 Spectre“ zu gewinnen müsst ihr lediglich ein Foto hochladen und mitteilen wo und warum gerade hier ein „HP Envy 14 Spectre“ auf diesem Foto fehlt. Die Fotos mit den meisten Stimmen haben dann die Möglichkeit eines von drei Ultrabooks zu gewinnen. Hier gehts direkt zum Gewinnspiel!

4 Kommentare

Marc am 17.04.2012 um 10:57 Uhr

Sich ans Erfolgsrezept anderer zu krallen weckt auf Dauer wenig Sympathien. Ich frage mich ob die Jungs bei HP denn eigentlich keine eigene Kreativität für schön aussehende und trotzdem gut bedienbare Geräte besitzen…

Jörn am 17.04.2012 um 12:52 Uhr

Kann man die vielen „eigentlich“ eigentlich auch weglassen? ;-)

Nico am 17.04.2012 um 15:26 Uhr

Mutet wie ’ne plumpe Designkopie. Man stelle sich vor, Audi würde BMW kopieren oder umgekehrt- was das für ein Gelächter gäbe!

jemand am 19.04.2012 um 11:58 Uhr

Ja, natürlich es gibt gewisse Ähnlichkeiten bei dem Envy zu Produkten aus dem Hause Apple. Allerdings ist hier einiges anderst. Was oft vergessen wird, dass Apple nicht der Ursprung von allem ist. Im Endeffekt ist auch ein MacBook eine Kopie einer Kopie, einer Kopie , einer Kopie…. die sich halt alle in Kleinigkeiten unterscheiden. Und am Schluss landen wir beim Ursprung, einem tragbaren Computer von Compaq(welche ja mit HP fusioniert haben). Auch der Ursprung von einem IPhone ist irgendwo bei frühen Produkten wie einem HP Ipaq oder Produkten von Palm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *