Twitter Facebook

Arte Tracks: Skate Movies

von Messel am 11.01.2012   |   Skateboarding

Damals, also früher (der Flo war da noch nicht involviert, ha ha…), gab es bei uns zu Hause ab und zu eine kleine Haus (nicht: House) Party.  Der Fernseher lief die ganze Nacht durch und alle Nicht-Skateboarder waren aufgrund der Tatsache das wir die Slam-Section im Toy Machine „Welcome to Hell“ Video schon zum hundertsten mal angeschaut haben, total genervt.

Aber bevor ich jetzt abschweife und noch mehr darüber erzähle wie geil doch die Fischaugen-Optik in Kombination mit alten VHS Kassetten auf uns pubertierende Jugendliche gewirkt hat, hier ein kleiner Hinweis auf einen Beitrag in ARTE Tracks: Skate Movies – Füße sind ihr Kapital!

Heutzutage sehen Skatevideos bekanntermaßen hochwertiger als damals aus. Der sehr schön gemachte Beitrag von Matthieu Brunel gibt passend dazu einen Überblick über den momentanen Stand der Skate-Film Szene und lässt Protagonisten wie Ty Evans, Fred Mortagne und den Gewinner des letztjährigen „Video Days“ Festivals Pacome Gabrillagues zu Wort kommen. Zieht’s euch rein würd ich sagen, es lohnt sich.

Unten der Film auf Youtube, hier der Link zu Arte direkt.

via Drop-In

1 Kommentar

timo am 11.01.2012 um 21:02 Uhr

wer einen Eindruck gewinnen möchte, von damals.
http://video.google.com/videoplay?docid=-5418279839783624883

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *