Twitter Facebook

Der „We Like That“ Jahresrückblick 2011

von Flo am 19.12.2011   |   Sonstiges

Wie die meisten von euch bestimmt schon bemerkt haben dürften, neigt sich das Jahr langsam dem Ende zu und heute in 2 Wochen müssen wir uns schon wieder daran gewöhnen eine 12 statt einer 11 hinten an das Datum dranzuhängen. Da ich heute morgen über den Jahresrückblick bei visuellegedanken.de gestolpert bin, die Idee ganz nett fand und 2011 ein äußerst turbulentes Jahr für uns war, dachte ich mir, dass man doch hier so etwas ähnliches machen könnte. Wir blicken also mal kurz zurück auf die letzten 12 Monate und wollen mal gucken, was dieses Jahr so alles auf „We Like That“ passiert ist.

Neben dem viel diskutierten Thema „Euroweb vs. Nerdcore“ (erster Beitrag von uns hier) sorgte im Januar auch die „Pinkelnde Petra“ des Künstlers Marcel Walldorf für Aufregung. Wir haben sowohl hier, als auch bei unserer QUU.FM Shuffle Sendung über das Nerdcore Thema gesprochen und sind natürlich alle froh, dass im Endeffekt alles gut ausgegangen ist. Neben unserem kleinen Ausflug als Radio DJ’s haben wir außerdem eine kleine Umfrage unter unseren Lesern durchgeführt und ein paar sehr Interessante neue Erkenntnisse gewonnen, wer unsere Leser so sind und was sie hier gerne sehen würden.

Im Februar habe ich mir endlich eine DSLR gekauft und wir haben die „We Like Bier“ Idee konkretisiert, weiter ausgebaut und euch präsentiert. Außerdem ist der Graffiti Film „Unlike U“ auf DVD erschienen und ich habe meine Meinung dazu runter geschrieben. Da die Macher des Films gerade ein Gerichtsverfahren am laufen haben und der Verkauf vielleicht eingestellt werden muss, haben sie den Film komplett auf Vimeo hochgeladen und ihr habt die Möglichkeit ihn jetzt völlig legal und umsonst anzusehen.

Im dritten Monat des Jahres sind dann einige Dinge passiert die so eher nicht abzusehen waren. Wir haben unseren mittleren Bruder auch noch mit ins Boot geholt und rocken die Sache seit dem hier zu dritt. Außerdem sind die ersten „We Like Bier“ Folgen erschienen und wir haben unser Layout ein wenig verändert. Auch musikalisch haben wir uns nach dem Radioauftritt im Februar wieder in unbekannte Gebiete gewagt und die Möglichkeit wahrgenommen als offizieller Partner die Deutschlandtour von „Does It Offend You, Yeah?“ zu präsentieren.

Obwohl die Monate zuvor auch schon ziemlich viel passiert ist, war der April wohl einer der spannendsten Monate. Neben dem „We Like Bier“ Verriss auf Spiegel Online ging es Mitte des Monats nach Berlin auf die re:publica. Wir trafen viele tolle Menschen, hörten den ein oder anderen spannenden und auch den ein oder anderen nicht so spannenden Vortrag und trafen uns zur Krönung des Ganzen noch zur gemeinsamen „We Like Bier“ Session. Dass die Bewertung unseres Lieblingsbieres nicht ganz so ausgefallen ist wie wir uns das gewünscht hätten ist mittlerweile wieder verdaut und wir freuen uns schon all die netten Boys & Girls im Mai wieder zu treffen.

Im Mai wurde ich von VW nach New York geschickt und durfte dort mit vielen großartigen Menschen einer Exklusivführung von Klaus Biesenbach sowie einer einzigartigen Tour durch das Museum of Modern Art beiwohnen. Außerdem wurde die Kooperation zwischen VW und dem MoMa bekannt gegeben und ich habe wohl mit die spannendsten Tage dieses Jahr in NYC erlebt. Außerdem machte ich mir Gedanken über mich, diesen Blog und meinen beruflichen Werdegang und habe zum ersten Mal richtig überlegt ob die Selbstständigkeit nicht eine Alternative zum 9 to 5 Job wäre.

Der Juni war Festival Zeit. Der Alex und ich hatten von AXE die Möglichkeit bekommen auf das Hurricane Festival zu fahren und von dort aus ein wenig zu berichten. Das Video von unserem Wochenende in Scheeßel gibts hier zu sehen. Außerdem war der Messel in Spanien auf dem Sonar Festival und hat euch ebenfalls einen Beitrag darüber mitgebracht.

Im Gegensatz zu den anderen Monaten war dieser eher öde, aber totalen Stillstand gab es natürlich trotzdem nicht. Die meisten Sachen im Juli haben sich um Bier gedreht. Wir haben natürlich weiterhin unsere wöchentlichen „We Like Bier“ Folgen veröffentlicht, hatten außerdem einen schönen Gastbeitrag über Biere in Russland und haben die „Ein Herz für Bier“ Aktion ins Leben gerufen, an der sich auch einige tolle Blogs wie zum Beispiel „the Stiller„, „omgunmen„, „Progolog„, „Zeitzeugin„, „Blickwerfer„, „Diskotod„, „Der Filmriss“ und die „Blogrebellen“ beteiligt haben.

Der achte Monat des Jahres hat uns auch wieder an so manche schöne Orte verschlagen und es gab das vorerst letzte Video der ersten „We Like Bier“ Staffel. Ich war für ein Wochenende in Wien und habe euch meine Meinung zu ein paar verschiedenen Orten dort geschildert. Außerdem war die komplette WLT Crew in der Toskana und wir haben eine ganze Woche nur mit Poolspielen und Städtetripen genossen.

Die Stunde  der Wahrheit. Die Überlegung vom Mai, mich selbstständig zu machen, wurde in die Tat umgesetzt und ich habe meine letzten Tage in einem großartigen Unternehmen verbracht um dann fortan als letzter der drei Brüder den Weg in die Selbstständigkeit zu wagen. Außerdem habe ich eine anstrengende Bergwanderung vollzogen und mal wieder gemerkt, was für Zufälle es doch gibt.

Obwohl der letzte Relaunch noch gar nicht so lange her war, haben wir unser Auftreten im Oktober schon wieder geändert. Wir hatten irgendwie das Bedürfnis uns neu zu positionieren und ein paar Dinge grundlegend anders anzugehen, was definitiv die richtige Entscheidung war. Außerdem haben wir ein paar neue Fotos für die neue „We Like Bier“ Staffel von uns knipsen lassen und der Messel hat, erneut für VW, eine Reise nach Rom angetreten.

Der November war im Gegensatz zum Oktober wieder eher ruhig. Ein paar Highlights dieses Monats waren mit Sicherheit die Bekanntgabe der „One United Power“ DVD, der neue Clip von der Münchner Skateboardgang Crucrumas oder das großartige Kvelerbräu!

Mein persönliches Highlight diesen Monat ist jetzt schonmal dieser Jahresrückblick. Beim schreiben dieses Artikels gerade sind so viele schöne Erinnerungen hochgekommen und ich bin wirklich froh darüber was dieses Jahr so alles passiert ist und wen wir alles kennenlernen durften. Außerdem haben wir die erste „We Like Bier“ Folge bereits abgedreht und es macht Spass sich nach ein paar Monaten Auszeit wieder mit diesem Thema zu beschäftigen. Das ihr die Folge noch nicht zu Gesicht bekommen habt hat alles seine Gründe, ich hoffe aber, dass euch die Tatsache, dass sie bereits abgedreht ist positiv stimmen lässt und es wirklich nicht mehr allzulange dauert. Ich freue mich auf jeden Fall auf spannende Aufgaben im Jahr 2012. Wir haben mal wieder einiges vor mit „We Like That“ und „We Like Bier„, werden erneut nach Berlin zur re:publica reisen und hoffentlich auch so ein bisschen rumkommen und tolle Geschichten für euch sammeln. Anfang Januar steig ich auch gleich das erste Mal wieder in den Flieger für euch, um was es da genau geht wird aber erst an anderer Stelle verraten.

Danke, dass ihr uns bei allem immer so unterstützt habt und hoffentlich haben wir ein schönes 2012 zusammen.

11 Kommentare

Felix am 19.12.2011 um 17:42 Uhr

Schönes Ding! Angenehmer Jahresrückblick..

Bin vor allem auf eure Bier-Geschichten gespannt.. also, nicht so lang auf die Folter spannen :-)

Bierige Grüße

Anna am 19.12.2011 um 17:48 Uhr

Schöner Jahresrückblick :)
Danke für das schöne Jahr mit euch und auf ein neues schönes Jahr! <3

Julian am 19.12.2011 um 17:57 Uhr

Schöner Rückblick und vor allem sehr schicke Aufbereitung. Viel Erfolg bei den neuen Projekten.

Kevin am 19.12.2011 um 18:42 Uhr

Interessant. Weiter so im neuen Jahr.

Zeitzeugin am 19.12.2011 um 19:01 Uhr

Warum verlinkt ihr Säcke denn immer auf meinen alten Blog? Unerhört! ;D ;)

Schöner Rückblick, auf das nächste Jahr! *prost*

Marco am 19.12.2011 um 19:33 Uhr

Hallo Freunde :)

Zeitzeugin am 20.12.2011 um 17:10 Uhr

Das war übrigens gar nicht so penetrant und boshaft-auffordernd gemeint wie es vielleicht angekommen ist :)

Alex am 20.12.2011 um 17:59 Uhr

Doch war es…!!! Ich habs genau „gehört“ :)

Maik am 22.12.2011 um 19:37 Uhr

Schönes Revue-Passierung. :)

Markus am 30.12.2011 um 21:59 Uhr

Auch wenn ich nicht auf Jahresrückblicke stehe, dieser ist gut! Weiter so, ich freu mich auf 2012 – weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *