Twitter Facebook

Frau Potz – Lehnt Dankend Ab

von Alex am 16.02.2012   |   Musik & Film

Die Kapelle Frau Potz sind hier Dank ihres Videos zu „Ach, Heiner“ glücklicherweise keine Unbekannten mehr und eigentlich sollte es an dieser Stelle jetzt ein ausführliches Review zu der morgen bei Delikatess Tonträger erscheinenden Platte „Lehnt Dankend Ab“ geben. Aber bevor ich mich jetzt über jeden Song der Platte einzeln auslasse, verweise ich lieber auf Spreeblick, bei denen man das Album komplett durchhören kann. Und selbst durchhören finde ich persönlich ja auch immer besser.

Mich hat das Album mit seinem Wortwitz, der angepissten Arroganz und dem daraus resultierenden Rundumschlag mit der Keule sofort gepackt. Die Songs der Platte sind durchzogen von einer Anti- und Dagegenhaltung und gleichen einer kräftigen Watschn mitten ins Gesicht, womit das Album in gewisser Weise konsequent ist, denn hier wird Alles und Jeder – sei es die Gesellschaft, die Szene, die Ex, die Musikjournalisten, etc. – kompromisslos zerissen, aber ohne Diskursbereitschaft aufzuzeigen. Was ich persönlich ja herrlich erfrischend finde. Musikalisch möchte ich jetzt keine Schubladen aufmachen und die üblichen Vergleiche ziehen. Macht euch selber ein Bild. Absolute Empfehlung.

2 Kommentare

mandarine_one am 16.02.2012 um 11:21 Uhr

Meine Platte liegt seit gestern bei einem Freund und ich bekomm sie erst in 2 Wochen… meno!

Alex am 16.02.2012 um 11:36 Uhr

Ach komm…! Das ist ja mal saudoof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.