Twitter Facebook

Videoformatidee: We Skype That!?

von Flo am 17.01.2012   |   Sonstiges

Je größer ein Blog wird, desto weniger persönliche Hirnfürze veröffentlicht man dort von sich. Schade eigentlich, denn manchmal sind das doch die lesenswertesten Beiträge. Vielleicht sollte ich das mal wieder öfter machen, kam mir erst letztens so in den Sinn, hier und jetzt soll es aber um was anderes gehen.

Ich hatte heute Nacht, als mich mein unglaublicher Kaffeekonsum mal wieder vom Schlafen abhielt, so eine komische neue simple Idee für ein Videoformat und überlege tatsächlich ob ich das eventuell in Angriff nehme. Vorher würde mich aber natürlich interessieren, ob ihr euch so etwas ansehen würdet oder ob ihr vielleicht sogar bereit wäret dabei mitzuwirken oder ob es so etwas vielleicht sogar schon gibt!?

Das Prinzip ist eigentlich ganz simpel. Ich mag es mehr über Leute zu erfahren. Womöglich ist das auch der Hauptgrund wieso ich Blogs lese. Mich interessiert was für Interessen gewisse Personen haben, mich interessiert wie sie ihren Alltag gestalten, welchen Hobbies sie nachgehen und was sie zu Mittag essen. Dass ich mit diesem Interesse an mir erst einmal völlig fremden Personen nicht alleine dastehe beweist mir diese ganze Social-Geschichte und das Netz im Allgemeinen jeden Tag aufs neue, deswegen denke ich, dass das Format, welches mir da so durch den Kopf schoss, eventuell auch Anklang finden könnte. Mal abgesehen davon, dass ich selbst tierisch Bock drauf hätte mir so etwas anzusehen.

Es gibt schon einige visuelle oder textuelle Formate die sich mit Leuten hinter gewissen Projekten beschäftigen. Ich denke da zum Beispiel an „A Day In The Life Of A Blogger“ von Dressed Like Machines oder an die „Bloss nichts über Blogs“ Geschichte von Ben Hammer. Das sind beides Formate die ich vom Ansatz her ganz interessant finde, aber auch der Meinung bin, dass man da noch mehr in so eine Richtung machen könnte, womit wir jetzt endlich auf das Thema zu sprechen kommen.

Die Idee ist: Ich skype (mit Videodings) in regelmäßigen Abständen (vielleicht vorerst einmal im Monat) mit gewissen Personen. Das können Leute sein die Bloggen, irgendwelche Startup Gründer, Podcaster, C-Promis, D-Promis, E-Promis, Musiker, Filmemacher, etc. Eigentlich spielt es keine Rolle was diese Person im Detail treibt denn jeder ist auf seine Art & Weise interessant. Hach! Das Ganze bräuchte natürlich einige Rahmenbedingungen bzw. Regeln um nicht auszuarten und nicht zu langweilig zu werden. So habe ich mir gedacht, dass das Gespräch maximal 30 Minuten dauern darf und ich mir auch vorher keine Fragen im Detail ausdenke, sodass sich das alles mehr zu einem Gespräch als zu einem klassichen Interview entwickelt. Die ganze Unterhaltung wird natürlich sowohl direkt als Screencast vom Rechner aufgezeichnet und ich würde die ganze Situation in meinem Büro hier zusätzlich mit 2 Kameras filmen um schöne Möglichkeiten beim Schnitt später zu haben. Ob der nächste Gast dann auf Empfehlung des vorherigen ausgewählt wird oder ob man irgendwelche Abstimmungen macht, das könnte man dann ja noch im Detail besprechen.

Das Schöne an der Idee ist, dass ich eigentlich gar keine Zeit für so Quatsch habe und das ich euch wahrscheinlich immer so fertig wie da oben entgegentreten würde. Das Schöne ist aber auch, dass ich bestimmt mit sehr vielen inspirierenden und interessanten Personen sprechen würde und mir diese Tatsache ziemlich arg viel spannender vorkommt als die, dass ich eigentlich keine Zeit habe. Zeit schafft man sich immer irgendwie und solange die ganze Geschichte nicht gleich wöchentlich erscheint wäre das mit Sicherheit auch machbar.

Also. Idee verstanden? Anregungen dazu? Würdet ihr euch das reinziehen? Danke. Einen Namen bräuchte ich dann auch noch.

37 Kommentare

lomomo am 17.01.2012 um 13:00 Uhr

Coole Idee, warum nicht mit Google Hangout ?, da kann man den VideoChat auch aufnehmen und auf Youtube hochladen..

Bardi am 17.01.2012 um 13:14 Uhr

Sehr gute Idee!
Dafür, dabei!

Gerade die Tatsache, dass so ein Skype-Gespräch ja recht „live“ ist, finde ich super, da es ja schon einige Formate gibt, die in irgend einer Weise Menschen interviewt, aber die wenigsten davon diesen Live-Charakter haben und ja im Grunde auch der größte Bullshit dabei erzählt werden kann.

Ich selbst hatte ja die „Feature“-Reihe bei mir auf der Seite und habe dort Menschen per Mail interviewt. Das Ganze war mir aber viel zu steif und indirekt. Habe ich dann quasi eingestellt.
Später kam uns dann auch die Idee, das auf Videobasis fortzuführen, was aber ja einen gewissen Mehraufwand zur Folge hat und somit die Zielgruppe der Interviewpartner (rein geografisch) einschränkt.
Das Problem wäre mit dem Skype-Ding natürlich gelöst.

Würde das gerne in Vollendung sehen und mich auch gerne (in welcher Form auch immer) dafür engagieren.

Grüße,

Bardi

Zeitzeugin am 17.01.2012 um 13:24 Uhr

Das ist irgendwie…cool.
„Idee Verstanden“? Dafür bräuchte man bekanntlich Hirn und da ich blond bin, ist das schwierig. ;)
Wäre dabei. Und sei es nur, um es mir hinterher anzusehen/hören.

Achja: GoogleHangout ist das Ding bei Google+? Meh. Google+ist so… so…. [insert irgendein kreatives Wort]

Alex am 17.01.2012 um 13:26 Uhr

Ich denke auch das Google Hangouts geeigneter dafür wären. So könnten User auch direkt Live dabei sein… :) Problem: Live ist halt live… Mit editieren &so ist dann nicht mehr viel ;)

cheers,
Alex

Ludwig am 17.01.2012 um 13:33 Uhr

mhhhh klingt cool deine „Zu viel Kaffee in der Nacht“-Idee… aber wie du schon geschrieben hast, man solte Regeln haben damit es nicht wie ein 0815 online Stream Podcast von ein paar Kidz ausschaut. Vieleicht wen eine Person für ein Gespräch fest steht, 2-3 Themenbereich wählen… z.B.: Cro = Skateboarding, Rap, Panda oder so was.

Kenne solche Dinge halt vom ende von Giga wo auf einen schlag 100 User eine Skype Pseudo Giga Show machen wollten aber keine Themen hatten und nur Semmel gelabert haben :/ Aber wen es toll Organisiert und durchdacht ist, wäre ich dabei und dafür zu haben…

mandarine_one am 17.01.2012 um 13:35 Uhr

Ich find die Idee gut. Gut vorstellen könnte ich mir, das man mit einer Anfangsfrage anfängt und daraus ein Gespräch entwickeln lässt. Oder so. Vom Namen her könnte man ja im „We like…“ Kosmos bleiben und das ganze „We Like You“ oder so nennen…

Ludwig am 17.01.2012 um 13:40 Uhr

@mandarine_one: Ja das mit der Anfangsfrage usw. ist eine gute Idee. Bei dem Namen könnte man ja statt „You“ immer den Namen der Gesprächsperson nehmen „We Like Mandarine_One“ ^_^

Tobboo am 17.01.2012 um 13:46 Uhr

Super Idee! 30 minuten sind denke ich auch perfekt, da sollte zumindest der Gesprächsstoff nicht ausgehen!

Ich bin gespannt.

Tobboo am 17.01.2012 um 13:47 Uhr

Achja, vielleicht kann man auch statt nur einer Person, eine ganze Konferenz aufzeichnen. Sollte technisch ja auch kein Problem darstellen. ;-)

milan am 17.01.2012 um 14:08 Uhr

find ich interessant

Chris am 17.01.2012 um 14:41 Uhr

Gut! Ab und zu würd ich’s gucken. Wohl aber keine 30 Min. Dafür sind mir Menschen an sich zu blöde.

Flo am 17.01.2012 um 15:20 Uhr

Oh :) Danke erstmal für die vielen Kommentare und den Zuspruch. Ich geh kurz mal gleich auf paar Punkte ein, die ich so definitiv nicht einarbeiten will/werde. Google+ wäre eine Idee, aber ich glaube ich konzentriere mich lieber auf Skype. Die Live Variante wäre auch ganz nett, lässt aber zu wenig Spielraum um im Schnitt etc. einzugreifen und das Format wäre somit glaube ich eher langweilig. Deswegen wird es, falls ich es denn mal in Angriff nehme, definitiv via Skype laufen und ein paar Tage später über eine der Videoplattformen veröffentlicht.

Die Idee mit der Eingangsfrage hingegen finde ich gut. Bestimmte Themenbereiche festzulegen wieder nicht so. Da ist man dann halt immer so begrenzt und wenn ich mit jemandem über Toastbrot reden will und der interessante Sachen zu Toastbrot erzählen kann dann ist das ja auch spannend ;)

Nur weiter mit euren Kommentaren … die sind gut und hilfreich :) Danke dafür.

mandarine_one am 17.01.2012 um 15:50 Uhr

„We Like mandarine_one“ fänd ich schonmal gut :D

Zeitzeugin am 17.01.2012 um 16:11 Uhr

We like words
We like voices
we like thatstuffthatcomesoutofsomepeoplesmouths ;)

Ach ich wäre auch mit “We Like mandarine_one” zufrieden *g*

Flo am 17.01.2012 um 16:20 Uhr

Was habt ihr denn alle gegen „We Skype That“ … ach shit, dürfte eh namenstechnische Probleme geben vielleicht!?

Tobboo am 17.01.2012 um 16:32 Uhr

„We Talk That“…

Daniel am 17.01.2012 um 16:43 Uhr

Das ist eine sehr interessante Idee. Freue mich schon auf Ergebnisse und ich hoffe das die Videos dann auch angeschaut werden. 30 min klingt zwar im ersten Moment nicht viel aber ich kenne viele die schon bei 5 min Videos z.B. auf Youtube oder Vimeo meckern. Ich bin zum Glück keiner davon :-) Deswegen würde ich mir das sofort anschauen :-)

Flo am 17.01.2012 um 17:12 Uhr

Naja, das schöne ist ja. Man kann sich auch nur das ansehen, das einen interessiert. Und wenn die Zeitzeugin den mandrine one schnuckelig findet und ich mit ihm über sein Leben quatsche, dann würde sie sich das auch ansehen, weil sie interesse an seiner Person hat. War jetzt nur ein Beispiel, nehmts mir nicht übel ihr 2 :D

Zeitzeugin am 17.01.2012 um 17:37 Uhr

Pf… *g*

Christian am 17.01.2012 um 19:32 Uhr

Kurz und knapp: ich würds schauen, aber bitte keine abgehalfterten Promis – danke ;)

mandarine_one am 17.01.2012 um 19:32 Uhr

Ich hab kein Problem damit wenn jemand mich schnuckelig findet :D

stiller am 17.01.2012 um 19:53 Uhr

Wäre doch was für die dritte Staffel von We Like Bier. Irgendwo im Land (oder auf der Welt) sitzt ne andere vierte Person, die dann immer das Bier mitbewertet, das ihr gerade testet. ;)

junk_f am 17.01.2012 um 19:53 Uhr

dafür. in skype.

Flo am 17.01.2012 um 20:00 Uhr

@stiller: Das wäre logistisch ein wenig schwierig zu organisieren, da diejenige Person ja immer das Gleiche Bier bräuchte etc. Aber man kann ja auch während des Quatschens einfach so Bier trinken ;)

Marcel am 17.01.2012 um 20:39 Uhr

Ziemlich coole Idee. Bin auch für Skype. Vor allem wenn mal was passiert was derjenige vielleicht nicht veröffentlicht sehen will, kannst du das noch rausschneiden.

Martin am 17.01.2012 um 20:45 Uhr

Also ich würde mir das anschauen!
Könnte sein, dass es sogar ein Vorteil sein könnte, das Ganze nicht mitzuschneiden. Ist man entspannter, bleibt die Grütze nicht ewig im Netz rumhängen und Ihr macht Euch dann ein bisschen rar.

Per am 17.01.2012 um 22:42 Uhr

gute sache, wobei dreißig minuten doch schon recht zäh werden können. kann aber auch funktionieren. das offene format finde ich eine gute idee, trotzdem wahrscheinlich nicht falsch, noch ein paar fragen in der hinterhand zu haben.

Juli am 18.01.2012 um 02:57 Uhr

Sehr geile Idee!
30 min. kommt mir auch ein wenig arg lang vor, aber so 5 – 10 min. würde ich mir auf jeden Fall ansehen. Nur aufpassen, manche Menschen sind einfach nicht die geborenen Interview- und Gesprächspartner.
Wie wär’s mit „People Per View“?

qtron am 18.01.2012 um 19:46 Uhr

hmm.. ist das nicht einfach ein podcast/videocast, nur mit dem zusatz, dass der inhalt vollkommen unkontrolliert spontan sein soll.
Wenn du das Talent hast, ein Gespräch 30min spannend zu halten, würde ich ich mir deinen Podcast auch angucken.

oder …ich habe deine Idee nicht verstanden

Flo am 19.01.2012 um 01:28 Uhr

@qtron: Du hast das schon richtig verstanden. Nur gehts mir eher darum, ein eigentlich langweilig aufgezeichnetes Skypegespräch, so vom visuellen her, spannend aufzubereiten. Deswegen eben noch mit Kameras, etc.

Alex am 19.01.2012 um 08:58 Uhr

@Flo: Da solltest du aber vllt. noch bedenken, das es visuell eine recht einseitige Sicht wird, da du ja nur dich bzw. das Skypegespräch aus deiner Perspektive filmen kannst. Nur mal so als Ansatz, den du in deine Überlegungen mit einbeziehen solltest… :D

Wella am 19.01.2012 um 10:08 Uhr

Sehr geile Idee, wäre auf jeden dabei ;)
Aber wie schon öfters erwähnt würde wohl 5-10 Minuten reichen, außer du machst einfach
ein langes Interview mit irgendjemad

Vorstadtprinzessin am 19.01.2012 um 15:05 Uhr

Find ich super! Aber 5-10 Minuten ist ein bissel wenig oder…30 Minuten gehen eigentlich ganz schnell rum, wenn man sich denn versteht ^^

Anonsten nimm die goldene Mitte – also 15-20 Minuten :D

Für so einen Quatsch bin ich natürlich auch zu haben! :)

mandarine_one am 20.01.2012 um 00:14 Uhr

Naja wegen der Länge kann man ja immer noch kucken. Wenn das Gespräch keine 30 min hergibt, macht man die Folge halt kürzer, wenn der Gesprächspartner eine ultra spannende Geschichte auf Lager hat, wird sie halt länger. Man muss sich ja nicht sklavisch an die 30 min halten…

Maik am 22.01.2012 um 09:24 Uhr

Hallo,

also ich finde die Super, bin natürlich dabei auch als Gesprächspartner.

Gruß Maik

Stefan am 22.01.2012 um 14:42 Uhr

die idee ist richtig gut! aber ich denke, dass 15-20 minuten ausreichend sind. sollte das gespräch allerdings länger dauern. dann kann man natürlich auch eine längere aufzeichnung veröffentlichen. es wäre ein schöner mix, um kreative projekte kennenzulernen und gleichzeitig etwas über den/die schaffenden ausgehend aus der natürlichen konversation.
das video spielt sich schon in meinem kopf ab ;)

cocktail dresses queens ny am 14.12.2013 um 08:22 Uhr

I haven’t been this interested in article content like this in a long time. I appreciate all the effort you put into researching this. You’ve represented your viewpoint well and sparked interest in your readers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.