Twitter Facebook

Pringles Wahnsinns Winter Season Verschenkerei

von Alex am 08.12.2011   |   Sonstiges

Ein prall gefüllter Adventskalender kommt dieses Jahr aus dem Hause Pringles. Bei der Aktion “Wahnsinns Winter Season Verschenkerei” könnt ihr noch bis zum 31.12.2011 jeden Tag ein Türchen öffnen und mit ein bisschen Glück vielleicht einen der über 3000 Tagespreise wie bspw. LCD-Fernseher, Kameras, Soundanlagen oder Kinogutscheine ergattern. Um die Türchen des digitalen Adventskalenders zu öffnen, müßt ihr einfach nur auf die Aktionsseite der Pringles WSV gehen.

Sollte es nicht gleich mit einem der Tagespreise klappen, dann schaut einfach täglich vorbei und spielt eines der Flash-Games oder Rate-Spiele. Damit kann man nämlich Punkte sammeln, egal ob man gewinnt oder verliert. Oder ladet ein paar Freunde ein. Mit diesen Punkten könnt ihr noch mehr absahnen! Zusatzpreise gibt es nämlich zur Wahnsinns Silvester Verschenkerei, der großen Endverlosung am 31.Dezember.

Dies ist ein gesponsorter Beitrag der in Kooperation mit Pringles entstanden ist weil wir noch Weihnachtsgeschenke für unsere Herzdamen brauchen. Wer das nicht so dufte findet, klickt halt einfach weiter!

4 Kommentare

A.L.F. am 08.12.2011 um 11:44 Uhr

Zu Procter & Gamble fällt mir nur folgendes ein

Auszug aus Wikipedia:

„Umwelt

Tierschützer und Tierrechtler kritisieren das Unternehmen auf Grund von Tierversuchen, die regelmäßig in Auftrag gegeben oder selbst durchgeführt worden sein sollen. Angeprangert werden insbesondere Tierexperimente, die das Unternehmen 2002 für seine Tierfuttersparte habe durchführen lassen. In diesen sollen u. a. Hunden die Stimmbänder durchtrennt worden sein. Auch die aggressive Bewerbung von Kosmetik-Produkten und das damit einhergehende Schönheitsideal wird kritisiert.

Für die Herstellung der Hygieneartikel wie Tempo-Taschentüchern oder Charmin-Toilettenpapier (beides 2007 veräußert an SCA hatte Procter & Gamble mit dem brasilianischen Hersteller Aracruz zusammengearbeitet, der wegen der gewaltsamen Vertreibung von Indianern sowie der großflächigen Regenwald-Rodung in der Kritik steht. Auf Druck von vor allem Umweltschutzorganisationen wie Robin Wood wurde die Zusammenarbeit mit Aracruz eingestellt.“

………………

http://www.datenbank-tierversuche.de/magazin/content/2008-05-12-schoenheitsindustrie.php4

………………

http://www.sos-galgos.net/2008-05-16/weltweiter-aufruf-zur-aktion-gegen-procter-gamble.html

A.L.F.

Chris am 09.12.2011 um 21:08 Uhr

Über RPM, die Agentur die Pringles in dieser Sache betreut habe ich neulich auch was aus Bloggerkreisen gehört. Mein lieber Scholli, wenn da was dran ist wird es Anfang des Jahres ein schönes Hallo geben. ;D

Jako am 12.12.2011 um 13:16 Uhr

Zitat aus der letzten Zeile: „Wer das nicht so dufte findet, klickt halt einfach weiter!“

Gnu am 14.12.2011 um 23:11 Uhr

Wer das nicht so dufte findet, sollte das hier auch sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.