Twitter Facebook

Polly Morgan

von Alex am 23.02.2011   |   Kunst & Design

Krass, Strange oder Morbid sind Worte, die einem in den Kopf kommen wenn man die Arbeiten der Taxidermy-Künstlerin (gibt es den Begriff überhaupt) Polly Morgan betrachtet. Das nächste was einem dann in den Kopf kommt, ist das die Arbeiten aber teilweise sehr schön sind. Wobei „schön“ an dieser Stelle ein irritierender Ausdruck ist. Ich kanns nicht anders in Worte fassen aber ich glaube ihr wißt was ich meine.


All Images © Polly Morgan

Unbedingt erwähnenswert ist auch noch, das alle ausgestopften Tiere die sie für ihre Arbeiten benutzt, Opfer der Straße oder nach ihrem Tod von den jeweiligen Besitzern gespendet wurden. Auf ihrer Seite gibts auch noch ein Videointerview, indem sie über ihre neue Ausstellung Psychopomps spricht. Die Arbeiten sind auf jeden Fall super umgesetzt und um eines vorweg zu nehmen, das Ausstopfen von Tieren als Jagdtrophäen lehne ich ab, mir geht es hier nur um den künstlerischen Aspekt.

via Email

1 Kommentar

Nico am 23.02.2011 um 10:26 Uhr

Ja geil, darüber hab ich erst letztens was im Fernsehen gesehen. Die Künstlerin ist außerdem sehr lässig. Würde ich vom Fleck weg heiraten und ihr den Hausmann machen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.