Twitter Facebook

Notes Of Berlin – Eine Stadt spricht

von Alex am 09.02.2011   |   Sonstiges

Man kennt sie ja, die Zettelwirtschaft in der Öffentlichkeit. Ob in der U-Bahn, im Hausflur, im Club, im Cafe, im Copyshop oder an der Uni. Meist zwischen diversen Stickern und Spuckis tauchen oftmals auch Notizzettel mit den unterschiedlichsten Nachrichten auf und die können von irgendwelchen Gesuchen bis zu völlig sinnfreien Botschaften alles enthalten.

Joab Nist hat vor zwei Jahren begonnen, von solchen Zetteln oder anderen Notizen, Fotos zu machen und diese zu sammeln. Ein paar dieser Bilder zeigt er auf seinem Blog-Projekt Notes of Berlin, welches mir bis eben unbekannt war und präsentiert darauf die unterschiedlichsten Notizen/Nachrichten, die die Menschen der Hauptstadt in der Öffentlichkeit hinterlassen. Ein paar meiner Favoriten hab ich mir mal hier reingeklebt und wie man oben sehen kann, ist sogar ein schafkopfender Bayer vertreten ;)

“In Hannover, Frankfurt oder Nürnberg würde mein Blog eher nicht funktionieren. Als ich nach Berlin kam, sind mir die Aushänge sofort aufgefallen. (…) Die Leute ergänzen hier auf einem Poster einfach mit Filzer ihre Meinung, das macht man in München in dem Maße nicht. Ein weiterer Vorteil Berlins: Kritzeleien und Aushänge werden nicht so schnell wieder entfernt. In Paris, London und New York ist das schneller wieder weg.”

Das Projekt ist der Versuch, den speziellen Charakter der Hauptstadt einzufangen und soll außerdem als digitales Sprachrohr für die analoge Alltags(kultur)kommunikation in Berlin dienen. Wer will kann sich auch aktiv einbringen und Bilder hier hin schicken.

via & via

6 Kommentare

F am 10.02.2011 um 03:35 Uhr

cooler Beitrag!

Fi_nn am 10.02.2011 um 08:29 Uhr

Ist echt eine super Idee. Bis jetzt ist mir so etwas noch nie aufgefallen. Schön, wenn sich Menschen die Zeit nehmen, den Anderen etwas Freude zu bereiten. Mein Favorit ist jedenfalls der Strand. Denn, sind wir nicht allen reif für ein bißchen Me(h)er?!

Janosch am 10.02.2011 um 11:12 Uhr

Tolle Sache. Danke für die Entdeckung. Geiles Zeug ;)

Liam am 10.02.2011 um 13:24 Uhr

Sehr spannende Idee. So was geht auch nnur mit Berlin. Zumindest in Deutschland. Wirklich skurille Sachen dabei und eben typisch Hauptstadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.