Twitter Facebook

Musiktipp: Begbie

von Flo am 19.10.2010   |   Musik & Film

Ich werd hier noch voll zum Musik-Rezensionisten. Gefällt mir aber ganz gut, denn so entdecke ich immer wieder aufs Neue tolle Musik und muss noch nichtmal danach suchen. :)

Dirk von Heartdisco hat uns geschrieben, dass er uns gerne das Debütalbum „The Age of Golden Lies“ der Magdeburger Band „Begbie“ schicken würde. Vorab hatten wir aber die Möglichkeit, über einen Benutzerlogin schonmal das komplette Album durchzuhören, denn wenn uns nicht gefallen hätte was wir da gehört haben, dann hätten wir auch die CD nicht gebraucht, logisch oder?

Während des Hörens der Platte musste ich dauernd an irgendeine Band in meinem Kopf denken, die ich mit der Musik von Begbie sofort in Verbindung gebracht habe, nur leider bin ich bis heute nicht auf den Bandnamen gekommen, was vielleicht auch besser so ist, denn gute Musik soll man nicht mit anderer vergleichen und gute Musik ist definitiv das, was die 3 Herren da fabrizieren.

Die Band besteht aus 2 Brüdern und ihrem Cousin. Family quasi, so wie wir das hier auch betreiben, das kann nur steil nach oben gehen :D In der offiziellen Presseinfo der Band steht: „Es ist ein Album zum Durchhören, an einem Sonntagmorgen oder einem Dienstagabend oder immer wieder.“ Hier muss ich anschliessen und ergänzen: „Es ist ein Album zum Durchhören, an einem Montagmorgen auf dem Weg in die Arbeit oder einem Dienstagabend auf dem Weg nach Hause. Oder Dazwischen. Immer wieder.“

Begbie ist ab sofort also eine Band, die in meinen Entspannungs- oder Melancholie-Playlisten öfter zu hören sein wird. Ich bin dankbar für den Tipp und die CD Dirk ;-)

3 Kommentare

Caro am 21.10.2010 um 14:17 Uhr

Bin über Facebook auf die Rezension aufmerksam gemacht wurden. Wie du an die CD gekommen bist und wann du sie am liebsten hörst, wissen wir nun. Frage mich aber, wo die „Rezension“ zu lesen ist?

hotzen am 21.10.2010 um 14:25 Uhr

„… gute Musik ist definitiv das, was die 3 Herren da fabrizieren.“
„… also eine Band, die in meinen Entspannungs- oder Melancholie-Playlisten öfter zu hören sein wird …“

Vlt. war der Begriff des „Rezensionisten“ hier ein wenig fehl am Platz und der des „Gute-Musik-Tipp-Gebers“ wäre angebrachter ;-)

Caro am 21.10.2010 um 15:32 Uhr

Tipp ist definitiv angekommen. Freue mich für Begbie. Kann dir in den zwei Punkten auch nur beipflichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.