Twitter Facebook

Meine Meinung zu Banksys „Exit Through the Gift Shop“

von Flo am 07.09.2010   |   Kunst & Design

Nachdem ich den Banksy Film „Exit Through the Gift Shop“ nun auch endlich gesehen habe, kann ich sagen: „Ja, das Ding kann einiges“! Ich würde zwar nicht sagen (wie schon öfter behauptet wurde) dass es die beste Streetart-Doku ever ist, aber ich kann auch nicht abstreiten, dass manche Einblicke einfach nur großartig sind.

Zum einen finde ich toll, dass man endlich mal einen bisschen tieferen (aber auch nicht zu tiefen) Einblick in das Schaffen von Banksy bekommt, zum anderen fand ich es sehr faszinierend (und erschreckend zugleich) wie einfach diese ganze Kunst-Maschinerie funktioniert und wie viel Kohle „Thierry Guetta“ aka „Mr. Brainwash“ mit seinen ersten Arbeiten scheffeln kann, nur weil die „Großen“ wie Shepard Fairey oder Banksy ihn ein bisschen pushen.

Ich fand sehr schön, dass sich nicht allzuviel um Banksy dreht, ich fand es allerdings auch ein bisschen schade, dass Künstler wie Swoon oder Zevs nur so ganz kurz am Rande erwähnt werden und da nicht noch ein bisschen näher drauf eingegangen wurde. Aber gut, dass hätte die Story dann vlt. auch ein bisschen kaputt gemacht.

Ich denke der Film ist super geeignet um Leuten, die nichts mit dieser Kunstform am Hut haben, dieses ganze Urban-Art Ding ein bisschen näher zu bringen. Ich will ihn auch auf jeden Fall nochmal mit meinen Eltern anschauen, denn der Spirit, das Feeling und die Intention die hinter dem ganzen Ding steckt wird meiner Meinung nach sehr schön rübergebracht.

Ab 21. Oktober ist der Film auch in den Deutschen Kinos zu sehen und ihr solltet euch den unbedingt anschauen.

3 Kommentare

chris am 07.09.2010 um 15:41 Uhr

yeah der 21.10 ist vorgemerkt. danke für die info

Yann am 08.09.2010 um 16:22 Uhr

“Thierry Guetta” aka “Mr. Brainwash“ ist eine „fiktive“ Person, ins Leben gerufen von Banksy und Shepard Fairey. Der Film ist zwar als Dokumentation getarnt, und als solches nicht repräsentativ für die heutige Street Art Szene die weit aus größer und intensiver ist, soll aber eher auf den gerade zu lächerlichen Hype und Vermarktung aufmerksam machen der dieser Kunst in den letzen Jahren widerfahren ist. Sie zeigen einerseits dass heutzutage alles zu Geld gemacht werden kann, und andererseits dass mann dafür nicht Banksy oder Fairey heißen muss, was viele Leute über Jahren diesen beiden Künstler vorgeworfen hat.
Der beste Geniestreich seit langem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.