Twitter Facebook

Stefan Sappert

von Alex am 14.04.2010   |   Fotografie

Der in Wien geborene Fotograf Stefan Sappert hat uns netterweise per email auf sich und seine Arbeiten aufmerksam gemacht, die uns dann auch so gut gefallen haben, das wir einen Post dazu bringen. Das besondere ist, Stefan arbeitet mit der historischen Fototechnik „Collodion Wetplate“, die 1851 entwickelt wurde und eine ganz eigene Ästhetik hat.

Weiterhin schreibt er uns, das alle Fotografien von Hand gefertigte Unikate sind und jedes Bild durch die zahlreichen Schlieren und Artefakte, die bei der Verarbeitung entstehen einen ganz eigenen Charakter haben. Mehr Infos über seine Arbeiten und die Technik gibt es hier und da. Die aktuelle Ausgabe des Greif´s hat auch ein paar seiner Bilder und ja, das auf dem Portrait rechts oben ist Blixa Bargeld.

Wer sich aktuell die Arbeiten von Stefan anschauen will, hat dazu vom 27. April 2010 – 09. Mai 2010 in St. Pölten (Österreich, eh kloa) Gelegenheit, dort stellt er nämlich eine Portraitserie über Menschen mit Osteogenesis Imperfecta, auch bekannt als „Glasknochenkrankheit“ aus.

2 Kommentare

Tom am 14.04.2010 um 17:52 Uhr

Hej hej, das ist doch das Bild von der neuen Maximilian Hecker!

c33 am 14.04.2010 um 18:13 Uhr

yep…richtig erkannt. das Bild hat auch der junge Mann gemacht ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.