Twitter Facebook

Container zur Haustierentsorgung

von Flo am 21.01.2009   |   Kunst & Design

tierecontainer

Tiere werden oft einfach ausgesetzt anstatt sie direkt ins Tierheim zu bringen. Sie werden sich einfach selbst überlassen. Das ist eine TATSACHE, die Studierende des Fachbereichs Gestaltung der FH Aachen zum Anlass nahmen um zusammen mit dem Aachener Tierheim ein Projekt ins Leben zu rufen.

Viele, die heute an der Altglassammelstelle am Pontdriesch, inmitten Aachens Studentenviertel, verbeigegangen sind, waren ziemlich irritiert: Statt Altglas sollte man in die Container ungewollte Haustiere einwerfen, statt „braun“, „grün“ und „weiß“ wurden Hunde, Katzen und Kleintiere zur sortenreinen Trennung unterschieden. Im Inneren hörte man einen Hund bellen. Erst als die empörten Passanten an der Leine zogen, die aus dem Einwurfsloch heraushing, merkten sie: Das Hundegebell war nicht echt und die Haustiercontainer eine clevere Inszenierung des örtlichen Tierheims in Zusammenarbeit mit Studierenden der FH Aachen, Fachbereich Gestaltung. „Ich dachte, da wäre tatsächlich ein Hund drin. Ich wollte schon die Polizei rufen!“, war eine der vielen Reaktionen. Diese zeigten sich in Entsetzen, Ignoranz, Tränenausbrüchen und Zuspruch für die Aktion.

Ich bin begeistert von der Aktion. Viele findens vielleicht zu krass oder extrem aber ich bin der Meinung dass das oft der einzige Weg ist um die Leute auf gewisse Dinge aufmerksam zu machen und sie somit zum Nachdenken zu bewegen. Daumen hoch! (via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.