Twitter Facebook

Buch schreiben?

von Flo am 19.11.2008   |   Sonstiges

Habt ihr eigentlich auch manchmal so komische Einfälle wie, „Ich schreib jetzt n Buch.“ ?? Also ich hab sowas ja öfter und grad der komische Buch-Gedanke kam schon sehr sehr häufig. Der wird zwar dann schnell immer verworfen weil ich nie den nötigen Elan hätte an so einer Sache dran zu bleiben und ich außerdem auch nicht wüsste über was denn mein Buch gehen sollte, aber er kommt immer wieder.

Was würdet ihr denn in eurem Buch schreiben? Ãœber euch? Euer Leben? Zombies und brutale Killer oder doch lieber einen Liebesroman?

Ich bin ja immer irgendwann, wenn ich diese Buch-Schreibe-Gedanken vertieft habe, an dem Punkt angelangt wo mir klar war das ich nie eine fiktive Story oder so schreiben könnte, oder einen Roman. Dafür denk ich viel zu kurz und nicht weitsichtig genug sodass da nie was spannendes bei rauskommen würde.

So, jetzt wärs interessant zu erfahren was in eurem Buch passieren würde.

7 Kommentare

dan am 19.11.2008 um 13:55 Uhr

Wenn ich ein Buch schrieben würde, würde ich in diesem die Geschichte einer Familie aus der Sicht eines Jugendlichen beschreiben, nachdem ein Familienmitglied gestorben ist. Dieses Buch würde anhand dieser Tragödie das eigenartige Weltbild des Jugendlichen zerstören lassen und die daraus entstehenden Verwirrungen behandeln.

Natürlich wäre das Ganze höchst autobiografisch und irgendwo habe ich schon Texte dazu herumfliegen, aber bevor ich ein Buch schreibe, würde ich lieber endlich ein neues Fotoprojekt an den Start kriegen.

hotzen am 19.11.2008 um 14:20 Uhr

Wow, hört sich auch spannend an. Die Texte die schon rumfliegen, behandeln die eher die ganze Story von Anfang an oder isses eher drauf los geschriebenes Zeug?

Saerae am 19.11.2008 um 23:49 Uhr

wochenendgeschichte, was betrunkenen leuten passiert, das is lustig =)

dlc am 20.11.2008 um 11:35 Uhr

Bin gerade dabei, meine Diplomarbeit zu schreiben, die wohl die kürzeste 60seitige Arbeit wird, die mein Prof je gesehen hat (dank Kerning, Seitenrändern, richtiger Fontauswahl etc.). Dementsprechend würde aus meinem epischen Romanprojekt wohl höchstens eine Kurzgeschichte und es ginge um Rum, Strand und Revolution in Lateinamerika. Möglicherweise würde auch dieser kolumbianische Schrumpfkopfsammler auftauchen, der in Köln hinter dem Kopf eines rothaarigen CDU-Lokalvorsitzenden her ist, da er damit die Herrschaft in seinem Stamm an sich reißen könnte. Aber sicher ist das nicht…

Antonia am 09.02.2009 um 21:57 Uhr

ja ich hab diesen gedanken auch immer wieder. und in den letzten jahren haben sich drei ideen für bücher hartnäckig gehalten. und eine davon schreibe ich tatsächlich gerade. ich hoffe ich bringe die disziplin auf es diesmal durchzuziehen. es ist ein roman. von der story her ähnlich wie da vinci code oder so. die anderen ideen sind zum einen eine art ratgeber zum schmunzeln und nachdenken im bereich esoterik/spiritualität und so, quasi esoterik für dummies^^, und zum anderen ein historischer roman über azteken und cortez mit einfluß von den lehren aus castaneda. wünscht mir glück, dass ich das alles wirklich mal auf papier bringe^^.
ist gar nicht so leicht.

hotzen am 10.02.2009 um 00:38 Uhr

Oh, hört sich spannend an. Ich wünsch dir aufjedenfall viel Glück dabei, stell mir aber ehrlich gesagt einen Roman im Stil von „Da Vinci Code“ sehr sehr schwierig zu schreiben vor. Halte uns/mich doch auf dem laufenden, interessiert mich ;-)

Antonia am 10.02.2009 um 20:52 Uhr

danke =)
naja, mit in der art von da vinci code meine ich eigtl auch nur, dass es um gralssuche geht, um den vatikan und christentum und sowas. und mal ganz ehrlich, von der schreibqualität war da vinci code ja doch eher mainstream XD. sonst wär es ja auch nicht so erfolgreich gewesen^^
haut mir mal bitte auf die finger, denn ich hab schon seit ner woche nicht mehr weitergeschrieben. =(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.